First, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Firstes · Nominativ Plural: Firste
Aussprache 
Wortbildung  mit ›First‹ als Erstglied: Firstbalken · Firstbaum · Firstbier · Firstfeier · Firstfest · Firsthöhe · Firstziegel
 ·  mit ›First‹ als Letztglied: Dachfirst

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. oberste Kante des Daches
  2. 2. Gebirgskamm
eWDG

Bedeutungen

1.
oberste Kante des Daches
Beispiele:
die Vögel sitzen in Scharen auf dem First
die Scheune, vollgepfropft bis zum First mit Erntesegen [ Suderm.Frau Sorge1,126]
2.
Gebirgskamm
Beispiel:
[das Skigebiet] ist durch einen der modernsten Sessellifte der Schweiz erschlossen, der von der Ortsmitte (1050 m) auf den 2190 m hohen First führt [ Tageszeitung1956]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

First m. ‘oberste Dachkante’, ahd. first (8. Jh.), mhd. virst, vierst (md. verst) ‘Oberkante des Daches, Dachbalken’ (auch ‘Spitze des Helmes, Gebirgskamm’), asächs. first, mnd. verst, aengl. first, (mit Ablaut) mnd. vorst, mnl. vorst(e), nl. vorst, aengl. fyrst lassen sich mit aind. pṛṣṭhám ‘(hervorstehender, also wohl tierischer) Rücken, Gipfel’, griech. pastás (παστάς) ‘Anbau, Säulenhalle, Vorhalle’ (aus *parstás, *παρστάς, ‘Türpfosten, Pfeiler’), lat. postis ‘Pfosten, Balken’ (aus *porstis ‘Hervorstehendes’), lit. pir̃štas, aslaw. prьstъ, russ. (älter) perst (перст) ‘Finger’ verbinden. Es handelt sich um alte Zusammensetzungen, deren erster Bestandteil auf ie. *per-, *pṛ- ‘das Hinausführen über’, auch ‘hervor’ (s. vor) zurückgeht, während der zweite Bestandteil mit unterschiedlicher nominaler Stammbildung zur Wurzel ie. *stā-, *stə- ‘stehen, stellen’ (s. stehen) gehört, so daß für alle Bildungen eine ursprüngliche Bedeutung ‘Hervorstehendes’ anzusetzen ist.

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Dachfirst · First · oberste Dachkante
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›First‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Wände bestehen aus schweren Brettern, das Dach ragt mit einem geschwungenen First hoch auf.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 28893
Sie liefen die Wände senkrecht hinauf, den First entlang, verschwanden um die Ecke und glitten in die Tiefe.
Flake, Otto: Scherzo. In: ders., Lichtenthaler Allee, Gütersloh: Mohn 1965 [1935], S. 414
Ein Stern strahlte auf, verharrte, kündete keine Geburt, kündete das Sterben der Stadt an, verbrannte und stürzte schnell und schneller hinter den Firsten ab.
Kunert, Guenter: Im Namen der Huete. Muenchen: Carl Hanser Verlag, 1967, S. 9
Sie flattern auf First und Traufen, später segeln sie wieder in meinen stillen Hof herab, wackeln um meine Bank und gurren.
Frisch, Max: Stiller, Rheda-Wiedenbrück: Bertelsmann 1997 [1954], S. 33
Typische Kennzeichen des Mehrzweckegewächshauses sind die Rinnenführung oberhalb des Weges und die Unterstützung des Firstes.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 39
Zitationshilfe
„First“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/First>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Firnschnee
Firnmulde
firnissen
Firnis
firnig
first class
First Lady
First-Class-Hotel
Firstbalken
Firstbaum