Fischerdorf, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFi-scher-dorf (computergeneriert)
WortzerlegungFischerDorf
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Die paar Häuser zwischen Wald und Ufer, das ist unser Fischerdorf [SeghersDie Toten6,37]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Badeort Bucht Küste Nordwesten Ostküste Sandstrand Seebad Strand Südküste abgelegen armselig beschaulich bretonisch einstig gelegen holländisch idyllisch malerisch pittoresk romantisch schottisch sizilianisch slawisch unbedeutend verlassen verschlafen verträumt wendisch winzig zerstört

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fischerdorf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem zu den verstreut liegenden Fischerdörfern gebe es keine Verbindung.
Die Zeit, 17.07.2006, Nr. 29
Da war vor den Olympischen Spielen 1992 auch nur ein Fischerdorf, und jetzt boomt die Stadt.
Bild, 24.10.2005
Dann reisten sie, da es nun auch im Norden warm genug war, in das kleine Fischerdorf.
Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 208
Einen Ort mit diesem Namen, sagte Jörn, ein Fischerdorf, ein Hafenstädtchen oder so hat es nie gegeben.
Becker, Jürgen: Aus der Geschichte der Trennungen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1999, S. 26
Der kleine Ort, an dem Geyer wohnte, war ein Fischerdorf.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 682
Zitationshilfe
„Fischerdorf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fischerdorf>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fischerboot
Fischerbarke
Fischer
Fischen
fischeln
Fischerei
Fischereiamt
Fischereibiologie
Fischereierzeugnis
Fischereifahrzeug