Fischereibiologie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fischereibiologie · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Fi-sche-rei-bio-lo-gie
Wortzerlegung  Fischerei Biologie
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Zweig der angewandten Biologie, der sich mit den wissenschaftlichen Grundlagen der Binnen- und Meeresfischerei befasst und unter anderem auch die internationalen Fangrichtlinien festsetzt

Typische Verbindungen zu ›Fischereibiologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fischereibiologie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fischereibiologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Haslers Arbeiten galten der Fischereibiologie und der Physiologie der Fische.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 142
Wer sich nicht ganz so intensiv mit Fischereibiologie beschäftigen will, kann sich an Zertifizierungssiegeln orientieren.
Die Zeit, 29.06.2012, Nr. 26
Nun muss Mickey alle paar Monate in die Tierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität, Arbeitsbereich Zoologie, Fischereibiologie, Fisch- und Reptilienmedizin.
Süddeutsche Zeitung, 03.12.2001
Das Landratsamt hatte das Institut für Fischereibiologie in München mit der Untersuchung von Karpfen und Forellen aus den Zuchtteichen der Frau beauftragt – Ergebnis negativ.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.2001
Zitationshilfe
„Fischereibiologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fischereibiologie>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fischereiamt
Fischerei
Fischerdorf
Fischerboot
Fischerbarke
Fischereierzeugnis
Fischereifahrzeug
Fischereiflotte
Fischereifrevel
Fischereigerät