Fischmaul, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFisch-maul (computergeneriert)
WortzerlegungFischMaul
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
dann springt von unten ein Fischmaul durch den blassen Wasserspiegel [A. ZweigEinsetzung410]
bildlich
Beispiel:
Unter seinem Blick bekommt die Gräfin ein Fischmaul [Neue Rundschau1955]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So würde er Fischmäuler künftig nur noch mit elektrischer Abschottung bauen, die bei Wind geschlossen werden kann.
Die Zeit, 24.02.2005, Nr. 09
Eine kleine Wunde im Fischmaul verheile schnell, beruhigen die Fachleute.
Der Tagesspiegel, 31.05.2001
Der nachfolgende Ruck mit der Rute treibt den Drillingshaken in das Fischmaul.
Zeiske, Wolfgang: Angle richtig!, Berlin: Sportverl. 1974 [1959], S. 163
Mal ist er die Forelle, blutig und leblos, die straffe Angelschnur noch im Fischmaul.
Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43
Mit der Computermaus führt er den Leuchtpinsel auf dem Monitor erst in eine Farbpalette, dann zu den Fischmäulern.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.1995
Zitationshilfe
„Fischmaul“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fischmaul>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fischmarkt
Fischmännchen
Fischlupe
Fischlokal
Fischlein
Fischmehl
Fischmeister
Fischmesser
Fischmilch
Fischnetz