Fischpastete, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fischpastete · Nominativ Plural: Fischpasteten
WorttrennungFisch-pas-te-te
WortzerlegungFischPastete

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß der Blattspinat zur Fischpastete versalzen war, fiel dabei nicht mehr ins Gewicht.
Die Zeit, 16.05.1986, Nr. 21
Es gab viel Reis mit allerlei Nebengerichten, Fischpasteten, Erdnußpasteten und Geflügelsuppe.
Die Zeit, 03.07.1970, Nr. 27
Das war der Anfang der kulinarischen Miniaturen, die später mit Trüffel, Langusten und Fischpasteten erweitert wurden.
Die Welt, 23.07.2005
Wenn Sie wünschen, essen Sie Ihre Ente ruhig mit Stäbchen oder entscheiden Sie sich gleich für marinierte Qualle, Miso-Suppe, Fischpastete mit Ginko-Gemüse oder die Uzara-Eier-Roulade.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.2000
Auf dem rustikalen Esstisch standen Köstlichkeiten wie Kaviar, Rote-Beete-Salat, gefüllte Eier mit Fischpastete, Salat Stolicny sowie Stör in Aspik.
Der Tagesspiegel, 08.01.2002
Zitationshilfe
„Fischpastete“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fischpastete>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fischpaste
Fischpass
Fischpacht
Fischotter
Fischöl
Fischplatte
Fischplatz
Fischpudding
Fischragout
Fischräucherei