Fischragout

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFisch-ra-gout (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er bestellt ein Fischragout von Mittelmeerfisch, in der Hoffnung, doch noch einen Schwachpunkt zu finden.
Süddeutsche Zeitung, 30.08.1999
Dort hat er mit seiner Familie Sauerbraten, Lachsforelle und Fischragout gegessen.
Bild, 26.05.2001
In der Karikatur des Unersättlichen nimmt er vom Fischragout als einziger zwei Muscheln, vom Filet so reichlich, dass er die Hälfte übriglassen muss.
Die Welt, 26.05.2000
Sie essen den ganzen Tag Tauben und Fischragout und gebratene Krammetsvögel und junge Saatkrähen und trinken die feinsten und teuersten Ungar- und Spanierweine dazu.
Klabund: Bracke. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2325
Zitationshilfe
„Fischragout“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fischragout>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fischpudding
Fischplatz
Fischplatte
Fischpastete
Fischpaste
Fischräucherei
fischreich
Fischreichtum
Fischreiher
Fischrestaurant