Fischschuppe

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFisch-schup-pe
WortzerlegungFischSchuppe
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

kleines, rundes Knochenplättchen auf der Haut der meisten Fische

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber viele sind mir so sympathisch wie Fischschuppen oder Schlangenhaut.
Bild, 01.07.2004
In den braunen Maschen glänzen hier und da winzige blasse Stückchen kaputter Fischschuppen.
Die Zeit, 03.12.1965, Nr. 49
Die blau-braun gesprenkelte Lederjacke hingegen besitzt keine Fischschuppen, sondern eine harte lederartige Haut, daher ihr Name.
Der Tagesspiegel, 27.04.2004
Darin forscht er, nimmt Pflanzen unters Mikroskop und Fischschuppen vor die Linse.
Die Welt, 24.08.2005
Zitationshilfe
„Fischschuppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fischschuppe>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fischsalat
Fischrogen
Fischreuse
Fischrestaurant
Fischreiher
Fischschwanz
Fischschwarm
Fischsilber
Fischspeck
Fischstäbchen