Fischverarbeitung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fischverarbeitung · Nominativ Plural: Fischverarbeitungen
Aussprache 
Worttrennung Fisch-ver-ar-bei-tung
Wortzerlegung  Fisch Verarbeitung
Wortbildung  mit ›Fischverarbeitung‹ als Erstglied: Fischverarbeitungsschiff
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein neuer Betrieb für die Fischverarbeitung

Typische Verbindungen zu ›Fischverarbeitung‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fischverarbeitung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fischverarbeitung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mehrere Unternehmen wollen expandieren, ihre Fischverarbeitung ausbauen, neue Arbeitsplätze schaffen.
Die Zeit, 08.09.1989, Nr. 37
So kam es zu dem für die Fischverarbeitung untypischen Standort München.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.2004
Zum einen steige die Produktivität bei der Fischverarbeitung, zum anderen würden die Preise für die Rohware nicht mehr so stark wie im Vorjahr steigen.
Die Welt, 04.07.2000
Man mag ruhig einwenden, unser Salzheringsbeispiel sei schlecht gewählt, denn die Fischverarbeitung sei nun doch gewiß keine „Schlüsselindustrie“.
Die Zeit, 15.08.1946, Nr. 26
Hier öffnen Unternehmen der Fischverarbeitung ihre Türen und vermarkten Frischeprodukte direkt an den Endkunden.
Die Welt, 11.06.2005
Zitationshilfe
„Fischverarbeitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fischverarbeitung>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fischverarbeitend
Fischunkraut
Fischung
Fischtran
Fischteich
Fischverarbeitungsschiff
Fischvergiftung
Fischverwertung
Fischwanderung
Fischware