Flächennutzungsplan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Flä-chen-nut-zungs-plan
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von den Gemeinden zu erstellender Plan, der die beabsichtigte Nutzung der Fläche der Gemeinde veranschaulicht

Typische Verbindungen zu ›Flächennutzungsplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flächennutzungsplan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Flächennutzungsplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Flächennutzungsplan, mit dem die Stadt die Dinge in eine für sie günstige Richtung lenken könnte, liegt in weiter Ferne.
Die Welt, 27.05.2003
Rechtlich ist das Vorhaben genehmigungsfähig, denn es entspricht dem Flächennutzungsplan.
Der Tagesspiegel, 30.10.2002
Ein Flächennutzungsplan ist nicht erforderlich, wenn der Bebauungsplan ausreicht, um die städtebauliche Entwicklung zu ordnen.
o. A.: Baugesetzbuch (BauGB). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Womöglich nämlich lasse der Flächennutzungsplan diese Nutzung an der Stelle gar nicht zu.
Süddeutsche Zeitung, 19.12.1997
Diese Grünflächen werden nach Lage, Art und Ausmaß für den jeweiligen Planungszeitraum festgelegt und im Flächennutzungsplan dargestellt.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 245
Zitationshilfe
„Flächennutzungsplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fl%C3%A4chennutzungsplan>, abgerufen am 04.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flächennutzung
flächenmäßig
Flächenmaß
Flächenland
Flächeninhalt
Flächenraum
Flächenschlüssel
Flächenstaat
Flächenstreik
Flächentarif