Flächenraum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFlä-chen-raum (computergeneriert)
WortzerlegungFlächeRaum
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Flächeninhalt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesen Flächenraum sind Elementarformen eingefügt, flächige Öffnungen tun sich auf, fast wie Fenster, die wieder neue Welten ahnen lassen.
Der Tagesspiegel, 23.11.1997
Die Aufhebung der perspektivischen Ordnung zugunsten eines autonomen Flächenraumes der Farbe zeugt von einer modernen Bildauffassung.
Die Welt, 25.01.2002
Das von José gefundene Netz bedeckte einen Flächenraum von vier Quadratmeter Größe.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 155
Quadratkilometer, das heißt einen Flächenraum besetzt, der so groß ist wie Großdeutschland, Frankreich und das Vereinigte britische Königreich zusammengenommen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]
Ankündigungen, für deren Anbringung ein Entgelt nicht entrichtet wird, unterliegen einer Steuer für jedes Stück nach dem von der Ankündigung eingenommenen Flächenraume.
Kropeit, Richard: Die Reklame-Schule, Berlin-Schöneberg: Kropeit 1907 [1906], S. 672
Zitationshilfe
„Flächenraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flächenraum>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flächennutzungsplan
Flächennutzung
flächenmäßig
Flächenmaß
Flächenland
Flächenstaat
Flächenstreik
Flächentarif
Flächentarifvertrag
flächentreu