Flächenstaat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flächenstaat(e)s · Nominativ Plural: Flächenstaaten
WorttrennungFlä-chen-staat (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundesrepublik Einwohner Erde Kontinent Landtag Ministerpräsident Spitz Stadtstaat Süden abschneiden afrikanisch besiedelt deutsch dünnbesiedelt groß institutionell klein modern norddeutsch ostdeutsch regieren riesig vergleichen westdeutsch zweitgroß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flächenstaat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und nur wenige müssen sich so ohnmächtig fühlen wie der Führer des größten Flächenstaates der Welt.
Die Zeit, 27.08.1998, Nr. 36
Sie wollen damit auf allen Verwaltungsebenen Unternehmen mehr Service bieten und Bürgern im Flächenstaat Wege ersparen.
Süddeutsche Zeitung, 16.07.2002
Die ersten Städte waren konzentrierte, überschaubare politische Einheiten und leichter zu regieren als dünn besiedelte Flächenstaaten.
Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 48
In einem Flächenstaat wie Nordrhein-Westfalen sieht dies ganz anders aus.
Der Tagesspiegel, 13.12.2001
Die Regelung hatte zur Voraussetzung den modernen Flächenstaat, zu dessen Konsolidierung die konfessionelle Geschlossenheit wiederum wesentlich beigetragen hat.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7323
Zitationshilfe
„Flächenstaat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flächenstaat>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flächenraum
Flächennutzungsplan
Flächennutzung
flächenmäßig
Flächenmaß
Flächenstreik
Flächentarif
Flächentarifvertrag
flächentreu
Flächenverbrauch