Flächenstreik, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungFlä-chen-streik (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

auf sämtliche Unternehmen eines Tarifgebietes ausgedehnter Streik

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als das Kapital uns zu Flächenstreiks zwingen wollte, sind wir standhaft geblieben.
o. A.: "EINE DER HÄRTESTEN TARIFRUNDEN...". In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1981]
Dramatisch klingt nun auch die Drohung der Bauarbeiter, doch der Flächenstreik wird wohl gar keiner sein.
Süddeutsche Zeitung, 03.06.2002
Flächenstreiks, an denen viele Gewerkschaftsmitglieder beteiligt sind, sind extrem teuer.
Die Welt, 10.06.2000
Es ist also realistisch, anzunehmen, daß diese Gewerkschaft nicht darauf versessen ist, in absehbarer Zeit einen längeren Flächenstreik zu führen.
Die Zeit, 25.04.1986, Nr. 18
Wenn es zu Flächenstreiks käme, sähe die Tariflandschaft anders aus.
Die Welt, 02.02.2004
Zitationshilfe
„Flächenstreik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flächenstreik>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flächenstaat
Flächenraum
Flächennutzungsplan
Flächennutzung
flächenmäßig
Flächentarif
Flächentarifvertrag
flächentreu
Flächenverbrauch
Flächenvorsorge