Flügelhaube, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFlü-gel-hau-be (computergeneriert)
WortzerlegungFlügel1Haube
eWDG, 1967

Bedeutung

große, steifgestärkte (weiße) Haube
Beispiel:
eine Masse Kinder unter dem Kommando einer kränklichen, unfruchtbaren Person mit einer weißgestärkten Flügelhaube auf dem Kopf [E. ClaudiusMenschen313]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Nonne weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flügelhaube‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Alte fuhr herum und sah voll Haß auf seinen Erben, auf der Decke hinter dem Herd fütterte ein Mädchen mit Flügelhaube unförmige Tauben.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 22
Die Nonnen mit ihren gestärkten Flügelhauben und den schwarzen Ordenskleidern saßen schon seit fünf Uhr früh in den hinteren Bänken und beteten ihre Rosenkranzlitaneien herunter.
Bild, 29.03.2004
Ganz kurz winkte sie zurück, eine hochgewachsene Gestalt in weißer Schwesterntracht, mit einem offenen energischen Gesicht unter der ausladenden Flügelhaube.
Die Zeit, 22.12.1961, Nr. 52
Ihre Flügelhauben für antike Genien sind ohne die Imaginisierung durch Koopman-Stoffe nicht denkbar.
Süddeutsche Zeitung, 22.06.1996
Zitationshilfe
„Flügelhaube“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flügelhaube>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flügelfrau
Flügelfenster
Flügelfeder
Flügeldecke
flügelartig
Flügelhorn
Flügelkampf
Flügelkleid
flügellahm
Flügelläufer