Flügelkampf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flügelkampf(e)s · Nominativ Plural: Flügelkämpfe
WorttrennungFlü-gel-kampf (computergeneriert)
WortzerlegungFlügel1Kampf
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(besonders) Politik Auseinandersetzung zwischen den verschiedenen Flügeln einer Partei o. Ä.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fundi Liberale Linke Realo Reformer Sozialdemokrat Traditionalist Wahlniederlage aufbrechen aufreiben ausbrechen ausgetragen austragen beenden beilegen erbittert ergehen heftig ideologisch innerparteilich intern jahrelang lähmen monatelang parteiintern toben verstricken zerfleischen zermürbend überwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flügelkampf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Protest von 1994 war der Beginn der Flügelkämpfe zwischen den Bünden.
Die Zeit, 22.11.2013, Nr. 47
Wie hat sie es geschafft, an ihren unausgesetzten Flügelkämpfen nicht zugrunde zu gehen?
Süddeutsche Zeitung, 14.11.2001
Vor allem die achtziger Jahre seien von schweren Flügelkämpfen gekennzeichnet gewesen.
Die Welt, 21.06.2002
Man kann nur hoffen, daß sie sich nicht in ideologischen Flügelkämpfen erschöpft, noch bevor sie richtig begonnen hat.
Der Tagesspiegel, 26.03.1999
Die neuen Sprecher riefen die Partei dazu auf, die Flügelkämpfe des letzten Jahres zu beenden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Zitationshilfe
„Flügelkampf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flügelkampf>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flügelhorn
Flügelhaube
Flügelfrau
Flügelfenster
Flügelfeder
Flügelkleid
flügellahm
Flügelläufer
flügellos
Flügelmann