Flügelkleid, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungFlü-gel-kleid (computergeneriert)
WortzerlegungFlügel1Kleid
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet Kleid mit Flügelärmeln

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wähnten, ein Flügelkleid wachse allmählich aus ihrer Haut, und wenn sie nur wollten, dann vermöchten sie bald den ersten seligen Flugversuch zu wagen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 366
Die akkurat geschneiderten historischen Kostüme werden für die Schauspieler eher zum Panzer als zum Flügelkleid.
Die Zeit, 13.06.1997, Nr. 25
Die akkurat geschneiderten historischen Kostüme werden für die Schauspieler eher zum Panzer als zum Flügelkleid.
Die Zeit, 23.06.1997, Nr. 25
Ich saß noch im Flügelkleide und spielte im Sande des Hofes zwischen Küchentür und Brunnen.
Peters, Carl: Lebenserinnerungen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 35398
Als sie noch im Flügelkleide Kommunisten wählen ging, war die kleine Heike ein artig blondes Ding.
konkret, 1982
Zitationshilfe
„Flügelkleid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flügelkleid>, abgerufen am 18.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flügelkampf
Flügelhorn
Flügelhaube
Flügelfrau
Flügelfenster
flügellahm
Flügelläufer
flügellos
Flügelmann
Flügelmesser