Flüsschen

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFlüss-chen (computergeneriert)
WortzerlegungFluss-chen
Ungültige SchreibungFlüßchen
Rechtschreibregeln§ 2

Thesaurus

Synonymgruppe
Bach · Flüsschen · ↗Wassergraben
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Bistritz · Bistritza · Bystrica · Vydrica (slowakisch) · Weidritz · Wödritz
  • Pitzbach · Pitze
  • Mühlbach · Mühlenbach
  • Mühlengraben · ↗Mühlgraben · ↗Mühlkanal
Assoziationen
  • Otter  ●  Eurasischer Fischotter  fachspr. · Lutra lutra  fachspr., lat.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Oder war in diesem Jahrhundert kein allzeit braves Flüßchen.
Die Zeit, 01.08.1997, Nr. 32
Das derzeit größtenteils abgedeckte Flüsschen soll dazu wieder freigelegt werden.
Die Welt, 17.08.2004
Das felsenreiche enge Tal des Flüßchens Tepl erlaubte aber keine rasche Entfaltung des Ortes.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19454
Die Spree als ein kleines tief eingeschnittenes Flüßchen windet sich mehrfach in scharfen Bögen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1921. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1921], S. 301
Übrigens knüpfen sich schmerzliche Erinnerungen an den Namen des Flüßchens.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 338
Zitationshilfe
„Flüsschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flüsschen>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flussbiegung
Flußbett
Flussbecken
Flußbarsch
Flussbarke
Flussdampfer
Flussdelfin
Flussdelphin
Flußdiagramm
Flußdichte