Flüssigkeitszufuhr, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Flüssigkeitszufuhr · Nominativ Plural: Flüssigkeitszufuhren
Aussprache
WorttrennungFlüs-sig-keits-zu-fuhr
WortzerlegungFlüssigkeitZufuhr

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Trinken · Flüssigkeitsaufnahme · Flüssigkeitszufuhr
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich will man es ja mit der Flüssigkeitszufuhr auch nicht übertreiben.
Die Welt, 04.08.1999
In zwanzig Minuten ist eine Flüssigkeitszufuhr von 100 ml erreicht.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.1999
Rohkost in gemilderter Form und Beschränkung der Flüssigkeitszufuhr kann man versuchen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 460
Diese Menschen sollten ihre Flüssigkeitszufuhr drosseln und regelmäßig und häufig in die Sauna gehen.
Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 60
In der Schwangerschaft und Stillzeit steigt der Bedarf etwas an, auch bei starker körperlicher Belastung, bei großer Flüssigkeitszufuhr und auch bei Rauchern.
Schönfeldt, Sybil: Leichte schnelle Küche, Hamburg: Litten 1978, S. 17
Zitationshilfe
„Flüssigkeitszufuhr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flüssigkeitszufuhr>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flüssigkeitsrakete
Flüssigkeitspresse
Flüssigkeitsmenge
Flüssigkeitsmaß
Flüssigkeitsmanometer
Flüssigkristall
Flüssigkristallanzeige
Flüssigkristallbildschirm
flüssigmachen
Flüssigmist