Flachland, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFlach-land
WortzerlegungflachLand
Wortbildung mit ›Flachland‹ als Erstglied: ↗Flachlandbahn
eWDG, 1967

Bedeutung

größeres Gebiet der Erdoberfläche mit geringen Höhenunterschieden
Beispiele:
hier ist fruchtbares Flachland
eine öde Fahrerei in der Hitze, durch Flachland, Wiesen [A. ZweigJunge Frau133]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

flach · Fläche · oberflächlich · Oberfläche · flächig · Flachland
flach Adj. ‘eben, platt, seicht, geistlos’, ahd. flah (9. Jh.), mhd. vlach, flach ‘eben, gerade, glatt, schlicht, platt’, mnd. vlak, mnl. vlac, nl. vlak ‘flach, platt, dünn’ sind verwandt mit asächs. flaka ‘Fußsohle’ und (ablautend) aengl. flōc, engl. fluke, anord. flōki ‘Flunder’. Außergerm. sind vergleichbar griech. pélagos (πέλαγος) ‘offene See’, lat. plaga ‘Platte, Blatt, Fläche’, placidus ‘flach, eben, glatt’, lit. plãkanas ‘flach’. Sämtliche Formen folgen Gutturalerweiterungen der unter ↗Feld (s. d.) genannten Wurzel ie. *pelə-, *plā- ‘breit und flach, ausbreiten’. Fläche f. ‘Ebene, freier Platz’, mhd. vleche, mathematisch ‘zweidimensionales geometrisches Gebilde’ (15. Jh.). oberflächlich Adj. ‘nicht tief eindringend, am Äußerlichen haften bleibend, flüchtig’ (18. Jh.), zu Oberfläche f. ‘äußere Fläche’ (17. Jh.). flächig Adj. ‘zweidimensional’ (19. Jh.). Flachland n. ‘Land ohne Bodenerhebungen’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Ebene · Flachland · flaches Land  ●  plattes Land  ugs.
Unterbegriffe
  • Hochebene · ↗Hochfläche · ↗Hochland · ↗Plateau
  • Osteuropäische Ebene  ●  Osteuropäisches Flachland  veraltet · Osteuropäisches Tiefland  veraltet
  • Sofiaebene · Sofioter Talkessel
  • Köln-Bonner Bucht · Kölner Bucht
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berg Bewohner Gebirge Regen Rückkehr Schnee Wald Waldgebiet märkisch niedersächsisch norddeutsch nördlich schneien trainieren westfälisch öde

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flachland‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann, in den kommenden Tagen, könne es bis hinunter ins Flachland weiß werden.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Auf gewisse Damen aus dem Flachland wirkte das sehr erfolgreich.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 04.03.1940
Wer ausschließlich im Flachland fährt, kommt mit dem billigeren Dreigang-Getriebe gut zurecht.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 229
Wirklich war in der späten Zeit, von der wir sprechen, jede Fühlung zwischen ihm und dem Flachlande restlos aufgehoben.
Mann, Thomas: Der Zauberberg, Gütersloh: Bertelsmann 1998 [1924], S. 829
Diese sind mit so niedrigen Gängen ausgestattet, daß manche Leute geneigt sind, auch im Flachland einen Berggang beizubehalten.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 37
Zitationshilfe
„Flachland“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flachland>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flachküste
flachköpfig
Flachkopf
flächig
Flachheit
Flachlandbahn
Flachländer
Flachlandtiroler
Flachläufer
flachlegen