Flachs, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flachses · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
Wortbildung mit ›Flachs‹ als Erstglied: ↗Flachsanbau · ↗Flachsballen · ↗Flachsbau · ↗Flachsbauer · ↗Flachsbreche · ↗Flachsbündel · ↗Flachsdarre · ↗Flachsernte · ↗Flachsfaser · ↗Flachsfeld · ↗Flachshaar · ↗Flachshechel · ↗Flachskopf · ↗Flachsraufe · ↗Flachsriffel · ↗Flachsröste · ↗Flachssamen · ↗Flachsschwinge · ↗Flachsspinnerei · ↗Flachsstroh · ↗Flachsstängel · ↗flachsblau · ↗flachsblond · ↗flachsgelb · ↗flachshaarig · ↗flächsern
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Faserpflanze mit bastreichen Stängeln, länglichen, spitzen Blättern und hellblauen, seltener weißen Blüten, deren Früchte aus Kapseln mit braunen, ölhaltigen Samen bestehen, Lein
Beispiele:
Flachs anbauen
Flachs raufen, riffeln, rösten, brechen, schwingen
der Flachs blüht
der kleine Junge hatte Haare wie Flachs (= hellblonde Haare)
ihr Haar ist (gelb) wie Flachs
2.
im Stängel von 1 enthaltene Bastfaser, die zur Herstellung von Leinengewebe verwendet wird
Beispiele:
Flachs hecheln, spinnen
Ballen von Flachs
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Flachs · flächsern
Flachs m. blaublühendes Leingewächs, dessen Bast versponnen wird. Das nur westgerm. bezeugte ahd. flahs (um 800), mhd. vlahs, asächs. flas, mnd. mnl. nl. vlas, aengl. flæx (fleax), engl. flax stellt sich mit den unter ↗flechten (s. d.) genannten Formen zu ie. *plek-, *plek̑- ‘flechten, zusammenwickeln’, das wohl als Weiterbildung der Wurzel ie. *pel- ‘falten’ (s. ↗falten) anzusehen ist. flächsern Adj. ‘aus Flachs bestehend’ (17. Jh.), älter flachsen, flächsen (bis ins 19. Jh.), spätmhd. vlehsīn.

Thesaurus

Synonymgruppe
Eulenspiegelei · ↗Nonsens · ↗Schildbürgerstreich · ↗Spaß · ↗Ulk · lustiger Streich  ●  ↗Schabernack  Hauptform · ↗Schnurre  veraltet · Spass  österr. · ↗Clownerie  geh. · ↗Drolerie  geh. · Döneken (Rhein., Plural Dönekes)  ugs. · ↗Eselei  ugs. · ↗Fez  ugs. · Flachs  ugs. · ↗Hanswurstiade  ugs. · ↗Jokus  ugs. · ↗Jux  ugs. · ↗Posse  geh. · ↗Schnack  ugs., norddeutsch · ↗Schnurrpfeiferei  geh., veraltet · ↗Schote  ugs.
Assoziationen
Botanik
Synonymgruppe
Flachs · Gemeiner Lein · Saat-Lein  ●  Linum usitatissimum  fachspr.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Flachs · ↗Werg
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbau Baumwolle Dämmstoff Faser Gemüse Gerste Getreide Hafer Hanf Holz Jute Kartoffel Kork Korn Lein Mais Naturfaser Naturstoff Rap Roggen Schafwolle Sonnenblume Tabak Verarbeitung Wolle Zellulose Zuckerrübe anbauen blühen neuseeländisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flachs‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Winter wurde die Wolle verarbeitet, wurde aus Flachs das Leinen gesponnen und gewoben.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 269
Der Flachs wird jetzt aufgehoben und wiederum in kleine Hütten oder Kapellen gestellt, so daß er gehörig austrocknen kann.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 383
Es tat weh und wohl zugleich und hielt sie von Spindel und Flachs ab.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1917], S. 177
Ärmere Bauern bieten hier ihre Hühner, Gänse, Enten, ihr Getreide, ihren Flachs, ihr Linnen, ihr Öl an.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 64
Ist das Glas, Elfenbein, Bernstein, Jaspis, Perlen, Mahagoni, Seide, Flachs, Schafwolle?
Schaeffer, Albrecht: Helianth I, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 630
Zitationshilfe
„Flachs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flachs#1>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

Flachs, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flachses · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
Wortbildung mit ›Flachs‹ als Grundform: ↗flachsen
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp (lustiger) Unsinn
Beispiele:
mach nicht solchen, mach keinen Flachs!
hör auf mit dem, deinem Flachs!
das war ja nur Flachs
das habe ich nur aus Flachs getan
(jetzt mal) ohne Flachs (= im Ernst gesprochen)
der Flachs blüht (= ist in vollem Gange)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Flachs · flächsern
Flachs m. blaublühendes Leingewächs, dessen Bast versponnen wird. Das nur westgerm. bezeugte ahd. flahs (um 800), mhd. vlahs, asächs. flas, mnd. mnl. nl. vlas, aengl. flæx (fleax), engl. flax stellt sich mit den unter ↗flechten (s. d.) genannten Formen zu ie. *plek-, *plek̑- ‘flechten, zusammenwickeln’, das wohl als Weiterbildung der Wurzel ie. *pel- ‘falten’ (s. ↗falten) anzusehen ist. flächsern Adj. ‘aus Flachs bestehend’ (17. Jh.), älter flachsen, flächsen (bis ins 19. Jh.), spätmhd. vlehsīn.

Thesaurus

Synonymgruppe
Eulenspiegelei · ↗Nonsens · ↗Schildbürgerstreich · ↗Spaß · ↗Ulk · lustiger Streich  ●  ↗Schabernack  Hauptform · ↗Schnurre  veraltet · Spass  österr. · ↗Clownerie  geh. · ↗Drolerie  geh. · Döneken (Rhein., Plural Dönekes)  ugs. · ↗Eselei  ugs. · ↗Fez  ugs. · Flachs  ugs. · ↗Hanswurstiade  ugs. · ↗Jokus  ugs. · ↗Jux  ugs. · ↗Posse  geh. · ↗Schnack  ugs., norddeutsch · ↗Schnurrpfeiferei  geh., veraltet · ↗Schote  ugs.
Assoziationen
Botanik
Synonymgruppe
Flachs · Gemeiner Lein · Saat-Lein  ●  Linum usitatissimum  fachspr.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Flachs · ↗Werg
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbau Baumwolle Dämmstoff Faser Gemüse Gerste Getreide Hafer Hanf Holz Jute Kartoffel Kork Korn Lein Mais Naturfaser Naturstoff Rap Roggen Schafwolle Sonnenblume Tabak Verarbeitung Wolle Zellulose Zuckerrübe anbauen blühen neuseeländisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flachs‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was damals im Flachs gemeint war, könnte bald Wirklichkeit werden.
Bild, 27.04.2002
Dabei ist natürlich auch ein Fünkchen Flachs, denn besonders gut ist er dieser Tage nicht auf die Medien zu sprechen.
Die Welt, 03.09.2002
Doch die Thunder-Stars sind gut drauf, beim Training blüht der Flachs.
Bild, 19.05.2001
Was soll der Flachs nach dem bedrückenden Rundgang noch eben?
Der Tagesspiegel, 26.11.1999
Im Fernsehhochhaus gediehen später, in halb aufgekratzter, halb gereizter Stimmung, Mutmaßung und Flachs.
Der Spiegel, 09.08.1982
Zitationshilfe
„Flachs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flachs#2>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flachrundniet
Flachrücken
Flachrennen
Flachrelief
Flachprofil
Flachsanbau
Flachsballen
Flachsbau
Flachsbauer
flachsblau