Flagellantentum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungFla-gel-lan-ten-tum
WortzerlegungFlagellant-tum
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kasteiung, Selbstgeißelung aus religiösen Gründen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber da er in seinem Ablehnungsbescheid gerecht sein möchte, übt er sich im Flagellantentum genauerer Lektüre.
Der Spiegel, 23.02.1987
Noch heute schüttelt sie den Kopf, wenn sie an die "Tänze" des anthroposophisch orientierten Symbolisten denkt, eine Mischung aus Flagellantentum und Eurythmie.
Die Zeit, 28.08.1995, Nr. 35
Aber – um die Antwort geht es offenkundig auch nicht, es handelt sich schließlich nur um eine Einladung zum öffentlichen Flagellantentum.
Die Zeit, 29.06.2009, Nr. 26
Zitationshilfe
„Flagellantentum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flagellantentum>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flagellant
Fladuse
Fladrusche
fladrig
Flädlesuppe
Flagellantismus
Flagellat
Flagellation
Flagellum
Flageolett