Flamberg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flamberg(e)s · Nominativ Plural: Flamberge
Aussprache 
Worttrennung Flam-berg
eWDG

Bedeutung

historisch mit beiden Händen geführtes langes Schwert mit wellig geformter, flammenförmiger Klinge
Beispiel:
zwei Knechte standen ... auf ellenlange Flamberge gestützt [ J. WincklerBomberg168]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Flamberg m. ‘beidhändig zu führendes Landsknechtsschwert mit gewellter Klinge’, Entlehnung (Flamberga, Flamberge f., 16. Jh., in historisierender Wiederaufnahme Flamberg m., Ende 18. Jh.) von frz. Flamberge, wie in den Chansons de geste das Schwert des Ritters Renaut de Montauban heißt. Dieser Name ist (unter volksetymologischer Anlehnung an frz. flambe ‘Flamme’ im Hinblick auf die „geflammte“ Klinge) eine Weiterbildung von mfrz. Floberge, Froberge, einem Wort germ. Ursprungs für ‘Schwert’ mit der wörtlichen Bedeutung (nach Bloch/W. ¹¹264) ‘Mannesschutz’, zu afrk. frō ‘Herr’ und berga ‘das Bewahren, Hüten, Schützen’ (s. Fron und bergen)
Zitationshilfe
„Flamberg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flamberg>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flambeau
Flamarium
Flakturm
Flakstellung
Flaksoldat
flambieren
flamboyant
Flamboyantstil
Flame
Flame-out