Flammenhölle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Flammenhölle · Nominativ Plural: Flammenhöllen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache [ˈflamənˌhœlə]
Worttrennung Flam-men-höl-le
Wortzerlegung Flamme Hölle
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

emotional äußerst schwer zu löschender Großbrand von großer Zerstörungskraft
siehe auch Inferno (2 a)
Kollokationen:
als Dativobjekt: der Flammenhölle entkommen
in Präpositionalgruppe/-objekt: in der Flammenhölle verbrennen, sterben; sich, jmdn., etw. aus der Flammenhölle retten
Beispiele:
Dach und einige der Türme der weltberühmten Kathedrale sind eingestürzt, doch nicht nur die Substanz der Kathedrale blieb verschont – auch die wichtigsten Schätze von Notre‑Dame konnten gerettet werden. […] Mehr als 400 Feuerwehrmänner bildeten unter der Flammenhölle eine Menschenkette und brachten die Schätze in Sicherheit. [Bild, 17.04.2019]
475 Häftlinge, die die Flammenhölle in dem völlig überbelegten Gefängnis von Comayagua überlebt hatten, wurden an anderen Orten untergebracht[…]. [Die Zeit, 16.02.2012 (online)]
92 Österreicher, 37 Deutsche, zehn Japaner, acht US‑ Amerikaner, vier Slowenen, zwei Niederländer, eine Tschechin und ein Brite erstickten und verbrannten in der Flammenhölle, deren Auslöser, wie Sachverständige später feststellten, ein Materialfehler in einem in Deutschland gefertigten Heizlüfter [der Standseilbahn] war. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.2004]
Die starke Rauchentwicklung [der Buschfeuer] und die Angst vor dem Inferno veranlassen viele Menschen, […] mit dem […] Auto zu fliehen […]. Andere Bewohner versuchen, bis zum letzten Augenblick zu bleiben, um ihr Haus gegen die nahende Flammenhölle zu schützen. [Die Welt, 02.01.2002]
Die Fahrzeuge fingen Feuer. Chaos brach aus. […] Der Flammenhölle im Tauerntunnel entkamen mehr als 80 Menschen, 39 von ihnen unverletzt. 24 Fahrzeuge brannten komplett aus. [Die Welt, 31.05.1999]
Nachdem Erich J[…] und seine Helfer einige Kannen Heptan auf und in das Auto gekippt haben, geht dieses sofort in Flammen auf. Schon nach wenigen Sekunden verwandelt sich die Fahrgastzelle in eine Flammenhölle. Wenig später werden die Scheiben schwarz und zerspringen. Als die Reifen anfangen zu brennen, fliegen Gummiteile durch die Luft, und es stinkt nach verbranntem Gummi. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.1997]
So ein Tanker wird, wenn ihn ein Torpedo mittschiffs getroffen hat, schnell zu einer einzigen Flammenhölle. Vom Bug bis zum Heck glüht dann jeder Quadratmeter. Wenn die gestauten Gase explodieren, geht das Schiff in einer gewaltigen berstenden Entladung aus Feuer und Qualm hoch. [Buchheim, Lothar-Günter: Das Boot. München: Piper 1973, S. 320]
In der Simulation kann man deutsche und amerikanische Einsatzfahrzeuge [der Flughafen-Feuerwehr] steuern und dann vor Ort als Feuerwehrmann Flammenhöllen schließen und Rettungswege freihacken. [Flughafen-Feuerwehr simuliert Airport-Katastrophen, 06.05.2015, aufgerufen am 01.09.2020] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Flammenhölle‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flammenhölle‹.

Zitationshilfe
„Flammenhölle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flammenh%C3%B6lle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flammengarn
Flammengarbe
Flammen speiend
Flamme
Flamingo
Flammenkuchen
Flammenmeer
Flammenplasma
Flammenschein
Flammenschrift