Flankenfeuer

Grammatik Substantiv
Worttrennung Flan-ken-feu-er
Wortzerlegung  Flanke Feuer
eWDG

Bedeutung

Militär Feuer, das in die Flanke des gegebenen Ziels geführt wird
Beispiel:
eine Eisenbahnstrecke, auf der wir von einem rechts von uns befindlichen Gegner Flankenfeuer bekamen [ Kisch1,195]

Verwendungsbeispiele für ›Flankenfeuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und gleichzeitig überschütteten sie uns vom linken Flügel mit einem rasenden Flankenfeuer.
Brief von August Hopp vom 01.03.1915. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1915], S. 37
Der tiefe Angriffsraum, der zudem von verschanzten Höhen aus mit vernichtendem Flankenfeuer bestrichen wurde, kostete harte Verluste.
Flex, Walter: Der Wanderer zwischen beiden Welten, München: C.H. Beck [1933] [1917], S. 58
Ihre Gräben bildeten da und dort scharfe Winkel und die anstürmenden Türken erhielten dadurch Front-und Flankenfeuer.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 75
Sie erhielten stärkstes Flankenfeuer von der 6. Kompagnie und zogen es vor, marsch, marsch in ihre Gräben zurückzulaufen.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 03.03.1935
Zitationshilfe
„Flankenfeuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flankenfeuer>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flankendeckung
Flankenball
Flankenangriff
flanken
Flanke
Flankengleitstoß
Flankengott
Flankenlauf
Flankenschuss
Flankenschutz