Flankengott, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flankengott(e)s · Nominativ Plural: Flankengötter
WorttrennungFlan-ken-gott (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kohlenpott

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flankengott‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute wurde von zwei ehemaligen Flankengöttern der Fußabdruck für ein lebensgroßes Relief abgenommen.
Bild, 08.04.2006
Den einen nannten sie den "Flankengott vom Kohlenpott", der andere kassierte Preis um Preis für die schönsten Treffer.
Die Welt, 15.11.2001
Doch kann der Däne, wenn es darauf ankommt, auch in die Rolle eines "Flankengottes" schlüpfen?
Die Welt, 21.10.1999
Im Grunde ist der wortkarge Flankengott vor allem aber ein braver Ehemann und Vater.
Die Zeit, 13.03.2000, Nr. 11
Fortan probierte sich Alexander Kutschera an der rechten Eckfahne als fehlbesetzter Flankengott, links richtete sich Jens Dowe ein.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.1995
Zitationshilfe
„Flankengott“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flankengott>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flankengleitstoß
Flankenfeuer
Flankendeckung
Flankenball
Flankenangriff
Flankenlauf
Flankenschuss
Flankenschutz
Flankensicherung
Flankensprung