Flattertier

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFlat-ter-tier (computergeneriert)
WortzerlegungflatternTier
eWDG, 1967

Bedeutung

Zoologie Sammelbezeichnung für Fledermäuse und andere fliegende Säugetiere
Beispiel:
Fledermäuse und fliegende Hunde sind Flattertiere

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Flattertier schlug geschickte Haken, die Meise sauste immer hinterher.
Die Welt, 26.04.1999
Wenn die Gebäude saniert werden, dann wird oft leichtsinnigerweise der Lebensraum der Flattertiere zerstört.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.2001
Infolge der Unbeholfenheit auf dem Erdboden ruhen alle Flattertiere stets in hängender Stellung.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 92
Dadurch wird das Radargerät dieser Flattertiere weit gehend außer Gefecht gesetzt.
Die Welt, 04.01.2001
Nicht Farbe oder Duft betören diesmal die nachtaktiven Flattertiere; vielmehr werfen die Pflanzenblüten die von den Fledermäusen genutzten Ultraschall-Laute wie eine Art "akustisches Katzenauge" zurück.
Der Tagesspiegel, 28.06.2000
Zitationshilfe
„Flattertier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flattertier>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flattersinn
Flattersatz
flattern
Flattermarke
Flattermann
Flatterulme
Flatterzunge
flattieren
Flattierer
flattrig