Flatterulme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Flatterulme · Nominativ Plural: Flatterulmen
WorttrennungFlat-ter-ul-me (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eiche

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flatterulme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man wandelt unter Kuchenbaum und Flatterulme und atmet süßes Gras.
Die Zeit, 07.06.2006, Nr. 23
Majestätisch erhebt sich über dem Auwald die knorrige Statur einer 400 Jahre alten Flatterulme.
Die Welt, 15.10.2003
Statt glitzernder Wolkenkratzer ragen Silberweiden und Grauerlen, Flatterulmen und Stieleichen in den Himmel.
Die Zeit, 30.12.1998, Nr. 1
Berg-, Feld- und Flatterulme sind wegen ihrer Frosthärte an sich sehr robuste Laubbäume.
o. A. [off]: Ulmen-Sterben. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Zitationshilfe
„Flatterulme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flatterulme>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flattertier
Flattersinn
Flattersatz
flattern
Flattermarke
Flatterzunge
flattieren
Flattierer
flattrig
Flatulenz