Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Flechtware, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Flechtware · Nominativ Plural: Flechtwaren
Worttrennung Flecht-wa-re
Wortzerlegung flechten Ware
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Korbware

Verwendungsbeispiele für ›Flechtware‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man sieht sie bei jung und alt, auch auf dem Kopf des Händlers, der handgearbeitet Flechtwaren aus hellem Birkenholzspan ausgebreitet hat. [Süddeutsche Zeitung, 10.06.1997]
Handgearbeitete Flechtwaren aus hellem Birkenholzspan sind typisch für die Gegend. [Der Tagesspiegel, 09.06.1996]
Später fertigten die Menschen aus dem kunststoffartigen Fischbein Peitschen, Schnürleiber und Flechtwaren. [Die Zeit, 17.10.2005, Nr. 42]
Hier bekommt man Kleidung, Webstoffe, Plastik, Schmuck, Radio, Fernseher, Uhren sowie laotisches Kunsthandwerk wie Silberschmuck, Keramik oder Flechtwaren, Körbe und Köcher. [Süddeutsche Zeitung, 05.03.1996]
Natürlich sind weiterhin die traditionellen Bürsten, Besen, Korb‑ und Flechtwaren im Sortiment. [Die Welt, 14.02.2001]
Zitationshilfe
„Flechtware“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flechtware>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flechter
Flechtenbart
Flechte
Flechtarbeit
Flechse
Flechtweide
Flechtwerk
Flechtzaun
Fleck
Fleckchen