Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fleckenentferner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fleckenentferners · Nominativ Plural: Fleckenentferner
Aussprache 
Worttrennung Fle-cken-ent-fer-ner
Wortzerlegung Fleck1 Entferner
eWDG

Bedeutung

Fleckentfernungsmittel

Verwendungsbeispiele für ›Fleckenentferner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Fleckenentferner, die wahre Wunder versprechen, gibt es ja wie Sand am Meer; halten tun sie wenig. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.2000]
Der führt vor, dass man das Parteibuch auch hervorragend zum Gemüsezerkleinern, als Saftpresse und als Fleckenentferner verwenden kann. [Der Tagesspiegel, 05.09.2001]
Den Treibstoff gab es damals nur in der Apotheke – eigentlich als Fleckenentferner. [Süddeutsche Zeitung, 10.08.2002]
In einem anderen vom Oberlandesgericht Hamm entschiedenen Fall hatte der Vermieter einen dichlormethanhaltigen und toxischen Fleckenentferner auf den Boden des Hausflurs des Mietshauses auftragen lassen. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.2003]
Die Jugendlichen benutzen hauptsächlich Patexverdünner, daneben – wenn auch seltener – Nitroverdünner, Fleckenentferner, Trichloräthylen und Kraftfahrzeugbenzin. [konkret, 1984]
Zitationshilfe
„Fleckenentferner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fleckenentferner>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flecken
Flecke
Fleckchen
Fleck
Flechtzaun
Fleckenentfernung
Fleckenentfernungsmittel
Fleckenreiniger
Fleckenwasser
Fleckerl