Flegelalter, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Flegelalters · Nominativ Plural: Flegelalter · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Aussprache 
Worttrennung Fle-gel-al-ter
Wortzerlegung Flegel1 Alter
eWDG

Bedeutung

abwertend
siehe auch Flegeljahre

Verwendungsbeispiele für ›Flegelalter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist nicht schlecht verheiratet und hat keinen Sohn, im Flegelalter, so daß er sich ärgern muß. [Die Zeit, 25.12.1970, Nr. 52]
Mit seinen anderthalb Jahren ist das Schwein gerade im besten Flegelalter. [Die Zeit, 15.04.2002, Nr. 15]
Im Flegelalter sind viele Veränderungen, auch in geistiger Hinsicht, zu beobachten. [Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 433]
Hier tobt die Narretei noch wie ein ungezogener Sohn, Bruder Lustig im Flegelalter. [Die Zeit, 27.02.1987, Nr. 10]
Wegen des mehr aktiven Trotzes der Jungen, der aus übersteigertem Eigenwillen und Geltungsbewußtsein entspringt, spricht man vom Flegelalter. [Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 428]
Zitationshilfe
„Flegelalter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flegelalter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flegel
Fleet
Fleecejacke
Fleece
Flederwisch
Flegelei
Flegelhaftigkeit
Flegeljahre
Fleisch
Fleisch fressend