Fleischbank, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungFleisch-bank
WortzerlegungFleischBank1
eWDG, 1967

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch Verkaufstisch für Fleisch
Beispiel:
Es sind Bretter ... und dahinter die Fleischbank [BrechtTrommelnV]
österreichisch Fleischerladen
Beispiel:
Aufschnitt in der Fleischbank kaufen

Verwendungsbeispiele für ›Fleischbank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Fleischbank war schon geschlossen, drängt sich einem als Beschreibung des Erlebnisses auf.
Freud, Sigmund: Die Traumdeutung, Leipzig u. a.: Deuticke 1914 [1900], S. 131
Nicht aufgehalten werden die Bauleute durch Reste mittelalterlicher Fleischbänke und eines Gouvernement-Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert, die Archäologen bei Vorarbeiten im Rathausplatz-Untergrund gefunden haben.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.2004
Zitationshilfe
„Fleischbank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fleischbank>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fleischatlas
fleischarm
Fleischabfall
Fleisch verarbeitend
Fleisch geworden
Fleischbedarf
Fleischbelieferung
Fleischberg
Fleischbeschau
Fleischbeschauer