Fleischeinfuhr, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fleischeinfuhr · Nominativ Plural: Fleischeinfuhren
Worttrennung Fleisch-ein-fuhr
Wortzerlegung Fleisch Einfuhr

Verwendungsbeispiele für ›Fleischeinfuhr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Drei Viertel des Fehlbetrages in der Handelsbilanz geht auf landwirtschaftliche Importe, vor allem Fleischeinfuhren zurück. [Die Zeit, 09.11.1973, Nr. 46]
Schon vorher waren Fleischeinfuhren aus der Türkei und dem Libanon verboten worden. [Süddeutsche Zeitung, 16.03.2001]
Der Preis für Schweinebäuche in Chicago zog nach der "Suspendierung" Japans von Fleischeinfuhren aus der Europäischen Union (EU) nochmals kräftig an. [Süddeutsche Zeitung, 26.03.2001]
Die beschlossenen Maßnahmen betreffen vor allem einen Wegfall der Zollerleichterungen und Abschöpfungsvergünstigungen für die Fleischeinfuhr. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1974]]
In diesem Bundesland, das rund vierzig Prozent aller deutschen Fleischeinfuhren abwickelt, haben Staatsanwaltschaft und Landwirtschaftsministerium in zweieinhalbjährigen Ermittlungen unglaubliche Zustände bei der Fleischeinfuhrkontrolle zutage gefördert. [Die Zeit, 05.06.1987, Nr. 24]
Zitationshilfe
„Fleischeinfuhr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fleischeinfuhr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fleischbüchse
Fleischbrühwürfel
Fleischbrühe
Fleischbrötchen
Fleischbrot
Fleischeinlage
Fleischeinwaage
Fleischer
Fleischerbeil
Fleischerei