Fleischer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fleischers · Nominativ Plural: Fleischer
Aussprache
WorttrennungFlei-scher
Wortbildung mit ›Fleischer‹ als Erstglied: ↗Fleischerbeil · ↗Fleischerfachgeschäft · ↗Fleischergeselle · ↗Fleischerhaken · ↗Fleischerhandwerk · ↗Fleischerhund · ↗Fleischerinnung · ↗Fleischerladen · ↗Fleischerlehrling · ↗Fleischermeister · ↗Fleischermesser · ↗Fleischersfrau
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Handwerker, der gewerblich Vieh schlachtet und dessen Fleisch zu Fleischwaren und Wurstwaren weiterverarbeitet
Beispiele:
er wird, lernt Fleischer
ein Pfund Rindfleisch, Wurst beim Fleischer (= in der Fleischerei) holen
umgangssprachlichder Fleischer hat heute zu
2.
landschaftlich, salopp, scherzhaft
Beispiel:
bei dir guckt der Fleischer raus (= die Zehe ist durch den zerrissenen Strumpf zu sehen)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fleisch · fleischlich · fleischig · fleischen · zerfleischen · Fleischer · eingefleischt
Fleisch n. ‘Muskelgewebe bei Mensch und Tier’, auch übertragen von Pflanzen und deren Früchten (vgl. Fruchtfleisch), ahd. fleisc (8. Jh.), mhd. vleisch, asächs. flēsk, mnd. vlēsch, mnl. vleesc, vleis(c), vlees, nl. vlees, aengl. flǣsc, engl. flesh und mit engerer Bedeutung anord. flesk, fleski, schwed. fläsk ‘Schweinefleisch, Speck’. Herkunft ungewiß. Zieht man aengl. flicce, anord. flikki ‘Speckseite’ sowie das unter ↗Fleck (s. d.) behandelte Substantiv heran, so ist, ausgehend von ‘abgetrennte Fleischscheibe’, Verwandtschaft mit lit. plė́šti ‘reißen, zerren, abrupfen’ und Anschluß an ie. *plēk̑-, *plək̑- und *plēik̑-, *plīk̑- ‘reißen, abreißen (abschälen)’ bzw. an eine auf -s auslautende Variante denkbar, die als Weiterbildungen der Wurzel ie. *plē-, *plə- ‘abspalten, abreißen’ aufgefaßt werden können. Von Fleisch abgeleitet fleischlich Adj. ‘vergänglich, sterblich’, ahd. fleisclīh (9. Jh.), mhd. vleischlich. fleischig Adj. ‘viel Fleisch enthaltend’, spätmhd. vleischic. fleischen Vb. ‘mit Fleisch versehen, Fleisch ablösen’, ahd. fleisken ‘abreißen’ (Hs. 12. Jh.), mhd. vleischen ‘mit Fleisch überziehen, zerfleischen, das Fleisch von der Haut abschaben’ ist im Nhd. noch fachsprachlich, selten in der Allgemeinsprache üblich, bleibt aber erhalten in der Präfixbildung zerfleischen Vb. ‘heftig verwunden’, besonders von Raubtieren, Raubvögeln ‘zerfetzen’ (16. Jh.), verstärkende Präfixbildung zu mhd. vleischen; vgl. ahd. zifleiscōnto Adv. des Part. Präs. ‘zerfleischend, das Fleisch zerreißend’ (11. Jh.). Fleischer m. ‘wer professionell Tiere schlachtet, Fleischprodukte herstellt’ (15. Jh.), spätmhd. vleischer ‘Henker’. Zu den dt. Berufsbezeichnungen für ‘Fleischer’ vgl. W. Braun in: Zur Ausbildung d. Norm d. dt. Literaturspr. 2 (1976) 73 ff. eingefleischt Part.adj. ‘in Fleisch und Blut übergegangen, unveränderlich, unverbesserlich’ (16. Jh.; vgl. mhd. īnvleischen von Christus ‘zu Fleisch, zum Menschen werden’).

Thesaurus

Synonymgruppe
Fleischer  ostdeutsch · ↗Fleischhacker  österr. · ↗Fleischhauer  österr. · ↗Metzger  süddt., westdeutsch, schweiz. · ↗Schlachter  norddeutsch · ↗Schlächter  norddeutsch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Apotheke Beruf Bäcker Ecke Fachverkäufer Friseur Gebäudereiniger Gemüsehändler Handwerker Händler Klempner Koch Konditor Laden Maler Metzger Schlachthof Supermarkt Tischler Verkäufer Wohlwollen angeklagt arbeitslos gelernt kaufen polnisch selbständig türkisch vorbestraft werben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fleischer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Herr Pfaundler war überzeugt, der Allgemeinheit nicht weniger notwendig zu sein als der Bäcker oder der Fleischer.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 461
Immer wieder wird Hackfleisch aus Gefrierfleisch oder Hackfleisch in großen Mengen vom Fleischer bezogen.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 401
Heute sei alles spezialisiert, den traditionellen Fleischer gäbe es nicht mehr.
Die Zeit, 23.06.2012, Nr. 26
Ausgebildet werden Fleischer, die aber auch für den Verkauf geschult werden.
Der Tagesspiegel, 14.07.1999
Ich behaupte, viel eher kann ein Fleischer als ein Arzt eine solche Operation vollführen.
Friedländer, Hugo: Ein »Ritualmord«-Prozeß. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 25804
Zitationshilfe
„Fleischer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fleischer>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fleischen
Fleischeinwaage
Fleischeinlage
Fleischeinfuhr
Fleischbüchse
Fleischerbeil
Fleischerei
Fleischereibetrieb
Fleischereigewerbe
Fleischerfachgeschäft