Fleischergeselle, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFlei-scher-ge-sel-le (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was zwischen dem verstorbenen Lewy und dem Fleischergesellen vorgegangen sei, wisse man nicht.
Friedländer, Hugo: Ein Nachspiel zu der Ermordung des Gymnasiasten Ernst Winter in Konitz. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 4384
Ich habe mich gefragt, wie kam ein achtzehnjähriger Gymnasiast zu dem Verkehr mit einem achtundzwanzigjährigen jüdischen Fleischergesellen.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung des Gymnasiasten Ernst Winter in Konitz. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6198
Er war aus Münsterberg in Schlesien und war dort Fleischergeselle.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 123
Als der Fleischergeselle Selbstmord verübt hatte, war das Leichenschauhaus mit schwarzen Vorhängen zugedeckt.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 82
Als junge Frau aus Falkenberg an der Schwarzen Elster lernte sie den sechs Jahre älteren Fleischergesellen Richard Mischau aus Breslau, Schlesien kennen.
Der Tagesspiegel, 07.02.2003
Zitationshilfe
„Fleischergeselle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fleischergeselle>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fleischereigewerbe
Fleischereibetrieb
Fleischerei
Fleischerbeil
Fleischer
Fleischergewerbe
Fleischergilde
Fleischerhaken
Fleischerhandwerk
Fleischerhund