Fleischklopfer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFleisch-klop-fer (computergeneriert)
WortzerlegungFleischKlopfer
eWDG, 1967

Bedeutung

Küchengerät aus Holz zum Klopfen von Fleischscheiben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bügeleisen einschlagen erschlagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fleischklopfer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die 51-Jährige ist angeklagt, ihren Mann Ende 1992 mit einem Fleischklopfer getötet zu haben.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.2004
Nur an der Wand prangt eine lebensgroße nackte Blondine, zwischen die Beine haben sie einen Fleischklopfer genagelt.
Der Tagesspiegel, 01.12.2000
Die Knochen zerschmettert sie mit einem Fleischklopfer, stopft alles in vier Müllsäcke.
Bild, 13.09.1997
Dann kommen die Kunsttheater dieser Stadt dran, und dazu bekommt das Schnitzel Prügel mit dem Fleischklopfer.
Die Zeit, 15.03.2006, Nr. 11
Lege es auf das Holzbrett und klopfe es mit dem Fleischklopfer von beiden Seiten fein dünn.
Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 193
Zitationshilfe
„Fleischklopfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fleischklopfer>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fleischkäse
Fleischkarte
Fleischindustrie
fleischig
Fleischhauerei
Fleischklops
Fleischkloß
Fleischklößchen
Fleischklotz
Fleischklumpen