Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Fleischtopf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fleischtopf(e)s · Nominativ Plural: Fleischtöpfe
Aussprache 
Worttrennung Fleisch-topf
Wortzerlegung Fleisch Topf
eWDG

Bedeutung

Topf, in dem Fleisch gekocht wird
übertragen
Beispiel:
scherzhafter wird sich nach den Fleischtöpfen Ägyptens, der Mutter (= nach der einstmals genossenen guten Kost) zurücksehnen

Typische Verbindungen zu ›Fleischtopf‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fleischtopf‹.

Macht fett gefüllt

Verwendungsbeispiele für ›Fleischtopf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wo stehen jetzt die Fleischtöpfe, und wie kommt man an sie heran? [Die Zeit, 05.01.2006, Nr. 02]
Viele, die in diesem Buch erwähnt werden, hocken weiterhin an den Fleischtöpfen der Macht. [Die Zeit, 01.02.1993, Nr. 05]
Was wirklich zählte: an den fremden Fleischtöpfen kräftigten sich diejenigen, die nun »ertüchtigt« werden sollten. [Die Zeit, 12.05.1978, Nr. 20]
Da sehnt man sich auch zurück nach den »Fleischtöpfen Ägyptens« und tanzt um das Goldene Kalb. [Die Welt, 20.12.2000]
Nur mit einem Sieg kann er sich den Weg an die »Fleischtöpfe« freiboxen. [Bild, 20.07.2002]
Zitationshilfe
„Fleischtopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fleischtopf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fleischton
Fleischtomate
Fleischtheke
Fleischtag
Fleischsuppe
Fleischuntersuchung
Fleischvergiftung
Fleischware
Fleischwerdung
Fleischwolf