Flett, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Flett(e)s · Nominativ Plural: Flette
Aussprache
eWDG, 1967

Bedeutung

nordwestdeutsch Raum im niedersächsischen Bauernhaus, in dem der Herd steht
Beispiel:
In dem Flett standen neben dem Herde ein Dutzend schwerer silberner Teller auf dem Bört an der Feuerwand [Löns8,266]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man kann dort auch gut essen, im „Flett“ zum Beispiel.
Die Zeit, 24.02.1975, Nr. 08
Die Diele weitet sich zum Flett aus, an den der Wohnteil mit Stuben und Pesel anstößt und den zweiten Giebel ausfüllt.
Die Zeit, 23.07.1953, Nr. 30
Traumfrau Debbie Flett sonnt sich auf heißen Steinen in der Sossusvlei Koros Lodge in Namibia / Afrika - schön wie eine Skulptur.
Bild, 09.12.1997
Zitationshilfe
„Flett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flett>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fletschern
fletschen
Flesserl
Fleppe
Flennerei
Flettnerrotor
Flettnerruder
Fletz
fleucht
Fleur