Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Flex, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Flex‹ als Grundform: flexen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

tragbares, mit einer Trennscheibe ausgestattetes und mit einem Elektromotor betriebenes Gerät, mit dem harte Materialien (wie Stein, Beton, Metall) zersägt werden können

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Trennschleifer · Winkelschleifer  ●  Feuerradl  ugs. · Flex  ugs., Markenname · Schleifhexe  ugs. · Trennhexe  ugs.
Oberbegriffe
Technik
Synonymgruppe
Flachschleifmaschine · Innenrundschleifmaschine · Rundschleifmaschine · Schleifgerät · Trennschleifer · Trennschleifmaschine · Winkelschleifer · Winkelschleifmaschine  ●  Schleifmaschine  Hauptform · Bandschleifer  ugs. · Feuerradl  ugs., bayr., scherzhaft · Flex  ugs. · Schleifer  ugs. · Schleifhexe  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Flex‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nebenan kreischt eine Flex, ein paar Meter weiter hämmert jemand leidenschaftlich auf Metall herum. [Die Zeit, 27.12.2010 (online)]
Die Schluchten sehen hier allerdings aus wie mit der Flex in den Fels geschnitten. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.2003]
Ein Handwerker hat mit seiner Flex viel Staub aufgewirbelt und damit Fehlalarm ausgelöst. [Die Welt, 28.03.2003]
Mit einer Flex trennte ich das Metall in pizzagroße Stücke. [Die Zeit, 05.08.1994, Nr. 32]
Zitationshilfe
„Flex“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flex>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fleute
Fleurons
Fleuron
Fleurist
Fleurette
Flexibilisierung
Flexibilität
Flexible Response
Flexiole
Flexion