Flexibilität, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Fle-xi-bi-li-tät
Grundform flexibel
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
flexible Beschaffenheit; Biegsamkeit, Elastizität
2.
Fähigkeit des flexiblen, anpassungsfähigen Verhaltens

Thesaurus

Synonymgruppe
Adaptabilität · Adaptivität · ↗Anpassungsfähigkeit · Flexibilität
Synonymgruppe
Flexibilität · ↗Vielseitigkeit · universelle Verwendbarkeit · vielseitige Verwendbarkeit

Typische Verbindungen zu ›Flexibilität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flexibilität‹.

Verwendungsbeispiele für ›Flexibilität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das wird sich ändern müssen, die Unternehmen brauchen hier mehr Flexibilität.
Die Welt, 15.05.2004
Sie finden wegen ihrer Flexibilität aber auch wesentlich öfter wieder einen neuen Job.
Der Tagesspiegel, 10.01.2001
Mit ihren achtzehn Jahren verfügt Jennifer nicht über die in solchen Situationen notwendige moralische Flexibilität.
Braun, Marcus: Hochzeitsvorbereitungen, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 2
Mit der Faltschwimmbrücke, die nun der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, hat da Heer seine Flexibilität in der Defensive erhöht.
o. A. [-ty-]: Faltschwimmbrücke. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es bei allen Beteiligten der Bereitschaft zu Flexibilität und Kooperation.
Nr. 330A: Entwurf einer NATO-Gipfelerklärung vom 27. Juni 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 3712
Zitationshilfe
„Flexibilität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flexibilit%C3%A4t>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flexibilisierung
flexibilisieren
flexibel
flexen
Flex
Flexible Response
Flexiole
Flexion
Flexionsendung
Flexionsform