Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Flicken, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flickens · Nominativ Plural: Flicken
Aussprache [ˈflɪkn̩]
Worttrennung Fli-cken
Wortbildung  mit ›Flicken‹ als Erstglied: Flickendecke · Flickenkiste · Flickenteppich
 ·  mit ›Flicken‹ als Letztglied: Gummiflicken · Lederflicken · Stoff-Flicken · Stoffflicken

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Textilwesen] Stück Stoff, Leder, Gummi o. Ä. zum Ausbessern
  2. 2. [Medizin] Synonym zu Patch (3)
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
Textilwesen Stück Stoff, Leder, Gummi o. Ä. zum AusbessernZDL
siehe auch Patch (2)ZDL
Beispiele:
einen Flicken aufsetzen, aufnähen, einsetzen
ein aus vielen, bunten Flicken zusammengenähtes Kissen
die alte Hose war reichlich mit Flicken besetzt
[…] ich […] sah, daß sie [die Unterhosen] überall gestopft waren und daß dort, wo die Knie waren, große Flicken saßen […] [ H. W. RichterSpuren155]
bildlichIn der Talsohle[…] siedeln Bauern. Ihre Felder kleben wie grüne Flicken an den staubfarbenen Hängen. [Ein anstrengendes Wunder, 23.09.1994, aufgerufen am 18.08.2015]ZDL
2.
Medizin Synonym zu Patch (3)ZDL
Beispiele:
Das fertige Knorpelgewebe kann der Chirurg schließlich als passenden Flicken in den Knorpeldefekt einnähen. [Welt am Sonntag, 01.11.2020]
Bei kleineren Verletzungen der Rückenmarkhaut, und zwar bis zu einer Größe von ungefähr 3 Millimetern, lässt sich der verletzte Bereich mit einem kleinen »Lappen« aus Fett‑ oder Muskelgewebe ausreichend abdichten. Bei größeren Verletzungen ist eine Naht erforderlich, unter Umständen auch eine Abdeckung mit einem Flicken (Patch) aus körpereigenem oder künstlichem Gewebe. [Komplikationen bei offenen Bandscheibenoperationen im Bereich der Brustwirbelsäule, 25.05.2018, aufgerufen am 18.09.2020]
Unter einem Patch versteht man in der Medizin ein kleines Implantat (»Flicken«), mit dem bei chirurgischen Eingriffen eine Öffnung verschlossen wird. [Patch, 14.03.2017, aufgerufen am 18.05.2022]
Der Chirurg muss den Brustkorb des Kindes öffnen und mit einer Naht oder einem Flicken den Fehler am Herzen verschließen. [Bild, 12.08.2006]
Im Rahmen eines Forschungsprojekts an der Universität Zürich wird nun ein neues Verfahren entwickelt, mit dem man das Leck in einer vorzeitig gesprungenen Fruchtblase abzudichten und auf diese Weise eine drohende Frühgeburt abzuwenden hofft. Das Forschungsteam […] bedient sich dabei des Tissue Engineering: Ein biologisch abbaubares Trägermaterial wird mit lebenden Zellen und Wachstumsfaktoren kombiniert und dieser »lebende« Flicken mittels eines minimal invasiven Eingriffs über den Riss der Fruchtblase gelegt. Dabei dient der Flicken […] nicht nur dem unmittelbaren Verschluss des Lecks; er soll zugleich die natürliche Heilung der defekten Fruchtblase stimulieren. [Neue Zürcher Zeitung, 06.10.2004]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

flicken · Flicken · Flickwerk
flicken Vb. ‘ausbessern’, mhd. vlicken ‘einen Fleck auf-, ansetzen, ausbessern’, Verbalableitung von Fleck (s. d.), mhd. vlec ‘Stück, Zeug, Lappen’ (wie spicken von Speck); ursprünglich nicht obd., wo bletzen (zu obd. Bletz m. ‘Fleck, Lappen’) gilt. – Dazu Flicken m. ‘Stoff-, Lederstück zum Ausbessern’ (18. Jh.), nd. Flicke, älteres Fleck in dieser Bedeutung verdrängend. Flickwerk n. ‘zusammengestückelte, schlechte Arbeit’ (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufnäher (vorgefertigt) · Flecken  ●  Fleck  regional · Flicken  Hauptform · Patch  engl.
Assoziationen
Synonymgruppe
Fetzen · Flicken · Fragment · Schnippel · Schnipsel

Typische Verbindungen zu ›Flicken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flicken‹.

Zitationshilfe
„Flicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flicken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flickarbeit
Flick
Flicflac
Flibustier
Flexur
Flickendecke
Flickenkiste
Flickenteppich
Flicker
Flickerei