Flickzeug, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFlick-zeug (computergeneriert)
WortzerlegungflickenZeug
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
Nähzeug
2.
Material zum Ausbessern eines Fahrradschlauches, Fahrzeugschlauches

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann versuchte der Apotheker, es als Flickzeug für Fahrradreifen zu verkaufen.
Bild, 05.11.1997
Am besten nehmen Sie auch immer die Pumpe und Flickzeug mit.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 234
Es gibt sogar einen Automaten, aus dem man Flickzeug ziehen kann.
Die Zeit, 21.09.2009, Nr. 38
Neuberger empfiehlt, für alle Fälle einen Ersatzschlauch oder Flickzeug mitzunehmen.
Der Tagesspiegel, 13.07.2003
Geschirr, Gläser, Flaschen, Tischwäsche, Flickzeug und - aber nur Frauen wissen da genau Bescheid.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 37
Zitationshilfe
„Flickzeug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flickzeug>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flickwort
Flickwerk
Flickvers
Flickstube
flickschustern
Flieboot
Flieder
Fliederbaum
Fliederbeere
Fliederbeersuppe