Fliegenschrank

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFlie-gen-schrank (computergeneriert)
WortzerlegungFliegeSchrank
eWDG, 1967

Bedeutung

Speiseschrank mit einem Gazefenster

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal schlich das Kind sich zur Speisekammer bei Nacht, wo sie aufgebahrt waren, bräunlich und duftend, im Fliegenschrank.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.2001
Darum bewahren wir offene Lebensmittel und Speisereste hinter Gazefenstern im Fliegenschrank auf.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 323
Wenn weder Speisekammer noch Speiseschränkchen zur Verfügung stehen, wenigstens einen kleinen Fliegenschrank anschaffen.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 169
Friederike Mayröcker hat "den fliegenschrank aufgebrochen" und zusammen mit dem Herausgeber Siegfried J. Schmidt ein Kunstkabinett wundersamster Art zusammengestellt.
Die Zeit, 22.01.1996, Nr. 04
Friederike Mayröcker hat "den fliegenschrank aufgebrochen" und zusammen mit dem Herausgeber Siegfried J. Schmidt ein Kunstkabinett wundersamster Art zusammengestellt.
Die Zeit, 19.01.1996, Nr. 4
Zitationshilfe
„Fliegenschrank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fliegenschrank>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fliegenschnäpper
Fliegenschiß
Fliegenschimmel
Fliegenplage
Fliegenpilz
Fliegenschwamm
Fliegenschwarm
Fliegenwedel
Fliegenweibchen
Flieger