Flieger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fliegers · Nominativ Plural: Flieger
Aussprache 
Worttrennung Flie-ger
Wortzerlegung fliegen-er
Wortbildung  mit ›Flieger‹ als Erstglied: ↗Fliegerabwehr · ↗Fliegerabwehrkanone · ↗Fliegeralarm · ↗Fliegerangriff · ↗Fliegerausrüstung · ↗Fliegerbataillon · ↗Fliegerbier · ↗Fliegerbombe · ↗Fliegercorps · ↗Fliegerdivision · ↗Fliegereinheit · ↗Fliegereinwirkung · ↗Fliegergefahr · ↗Fliegergeschwader · ↗Fliegergeschädigte · ↗Fliegerhaube · ↗Fliegerhorst · ↗Fliegerin · ↗Fliegerkappe · ↗Fliegerkombination · ↗Fliegerkorps · ↗Fliegerkrankheit · ↗Fliegeroffizier · ↗Fliegerrennen · ↗Fliegerschule · ↗Fliegersicht · ↗Fliegersprache · ↗Fliegerstaffel · ↗Fliegertruppe · ↗Fliegertuch · ↗Fliegerverband · ↗Fliegerwetter · ↗fliegergeschädigt
 ·  mit ›Flieger‹ als Letztglied: ↗Billigflieger · ↗Charterflieger · ↗Drachenflieger · ↗Düsenflieger · ↗Ferienflieger · ↗Gleitflieger · ↗Jagdflieger · ↗Kampfflieger · ↗Kunstflieger · ↗Papierflieger · ↗Raumflieger · ↗Schiflieger · ↗Schlachtflieger · ↗Skiflieger · ↗Solarflieger · ↗Tiefflieger · ↗Verkehrsflieger · ↗Vielflieger
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Flugzeugführer, Pilot
Beispiel:
er will Flieger werden
Mitglied einer Flugzeugbesatzung
2.
Angehöriger der Luftstreitkräfte
Beispiel:
umgangssprachlicher ist bei den Fliegern
Militär unterster Mannschaftsdienstgrad bei den Luftstreitkräften
3.
Beispiel:
die Möwen sind gute, ausdauernde Flieger (= fliegen gut, ausdauernd)
4.
umgangssprachlich Flugzeug
Beispiele:
am Himmel waren Flieger zu sehen
draußen brummt ein Flieger
der Junge hat sich einen Flieger (= ein Flugzeugmodell) gebastelt
Manchmal schnellen sie [die Flakgeschosse] wie eine Garbe hoch, wenn sie einen Flieger verfolgen [ RemarqueIm Westen15]
5.
Sport
a)
Radsport Bahnfahrer ohne Schrittmacher über kurze Strecken
Gegenwort zu Steher
b)
Rennsport Rennpferd für kurze Strecken
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

fliegen · Fliege · Fliegenpilz · Flieger
fliegen Vb. ‘in der Luft schweben, sich in der Luft fortbewegen’, ahd. fliogan (8. Jh.), mhd. vliegen, mnd. vlēgen, mnl. vlieghen, nl. vliegen, aengl. flēogan, engl. to fly, anord. fljūga, schwed. flȳga ist vergleichbar mit lit. plaũkti ‘schwimmen, durch die Luft dahinfahren’, so daß ein Ansatz ie. *pleuk- möglich ist, wobei für das Germ. Beseitigung des grammatischen Wechsels zugunsten von -g- vorausgesetzt wird; durch diesen Ausgleich ist ein Zusammenfall mit dem (wohl nicht verwandten) unter ↗fliehen (s. d.) behandelten Verb unterblieben. Ie. *pleuk- kann als Gutturalbildung zu ie. *pleu- ‘rinnen (und rennen), fließen, schwimmen, schwemmen, gießen, fliegen, flattern’ (s. ↗fließen), Erweiterung der Wurzel ie. *pel(ə)- ‘gießen, (ein)füllen, fließen’ angesehen werden. Fliege f. zweiflügliges Insekt mit gedrungenem, behaartem Körper und mäßig langen Beinen, vornehmlich Bezeichnung für die Stubenfliege, ahd. flioga (8. Jh.), mhd. vliege, asächs. flioga, mnd. vlēge, mnl. vlieghe, nl. vlieg, aengl. flēoge gehen auf germ. *fleugōn, aengl. flȳge, engl. fly auf germ. *fleugjōn und anord. schwed. fluga auf germ. *flugōn zurück. Fliegenpilz m. Blätterpilz mit rotem Hut und weißen Tupfen (18. Jh.), älter muckenswam (14. Jh.), Fleugenschwamm (16. Jh.), da ein Sud aus in Milch abgekochten Fliegenpilzen als Fliegenbekämpfungsmittel verwendet wird. Flieger m. Nomen agentis zu fliegen, ‘Flugzeugführer’ und ‘Flugzeug’ (Anfang 20. Jh.), älter (Anfang 19. Jh.) ‘Rennpferd auf kurzen Strecken’, entsprechend im Radsport ‘Radrennfahrer über kurze Strecken’.

Thesaurus

Luftfahrt, Technik
Synonymgruppe
Aeroplan  österr. · ↗Flugzeug  Hauptform · Flieger  ugs. · ↗Kiste  ugs. · ↗Maschine  ugs. · ↗Vogel  ugs., Jargon, fig.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Flugkapitän · ↗Flugzeugführer · Luftfahrzeugführer · ↗Pilot · ↗Verkehrsflugzeugführer  ●  Flieger  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Flieger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flieger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Flieger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Horror dauerte Minuten, dann hatten die Piloten den Flieger in eine ruhigere Zone gesteuert.
Bild, 08.08.2003
Die Flieger flögen so leise, hatte mir die Dame gesagt.
Tucholsky, Kurt: Verkehr über dem Haus. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931]
Im Dämmerlicht sieht man auf der unteren Bank die fünf Flieger sitzen.
Sorge, Reinhard Johannes: Der Bettler. In: Bertram, Matthias (Hg.), Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 11081
Es mag wohl stimmen, daß der Flieger mich irgendwohin bringen sollte, weit weg vom Krieg.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 87
Albrecht James ließ sich von den gemurmelten Ratschlägen des melancholischen Fliegers überzeugen, wenn er denn nicht ohnedies schon entschlossen gewesen war, kein Soldat zu werden.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 267
Zitationshilfe
„Flieger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flieger>, abgerufen am 01.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fliegenweibchen
Fliegenwedel
Fliegenschwarm
Fliegenschwamm
Fliegenschrank
Fliegerabwehr
Fliegerabwehrgeschütz
Fliegerabwehrkanone
Fliegerabwehrrakete
Fliegerabzeichen