Fliese, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Fliese · Nominativ Plural: Fliesen
Aussprache
WorttrennungFlie-se
Wortbildung mit ›Fliese‹ als Erstglied: ↗Fliesenbelag · ↗Fliesenboden · ↗Fliesenfußboden · ↗Fliesenleger · ↗fliesenbelegt
 ·  mit ›Fliese‹ als Letztglied: ↗Bodenfliese · ↗Wandfliese
eWDG, 1967

Bedeutung

dünne, meist viereckige Platte aus Keramik, Naturstein, Glas oder Zement, die als Wandbekleidung oder Fußbodenbelag dient
Beispiele:
das Bad, eine Wand mit Fliesen auslegen
den Fußboden mit Fliesen belegen
ein mit Fliesen ausgelegter Raum
in den blanken Fliesen spiegelte sich der elektrische Glanz erleuchteter Wohnungen [A. ZweigJunge Frau12]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fliese f. ‘Wand- oder Fußbodenplatte aus Stein oder Keramik, Kachel’ ist ein im 17. Jh. ins Hd. übernommenes nd. Wort. Ihm entspricht ahd. flins (9. Jh.), mhd. mnd. vlins ‘Kiesel, harter Stein, Fels’. In mnd. vlīse ‘Steinplatte’, anord. flīs schwed. flis(a) ‘Splitter, Stück’ ist nach n-Ausfall vor Spirans Ersatzdehnung des Vokals eingetreten. Fliese geht also auf eine nasalierte Dentalerweiterung des unter ↗spleißen ‘spalten’ (s. d.) angeführten ie. *(s)plei- zurück. Diese Verwandtschaft ist noch in der alten Bedeutung ‘Splitter’ (17. Jh.) erkennbar.

Thesaurus

Synonymgruppe
Fliese · ↗Kachel · ↗Platte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armatur Badezimmer Bodenbelag Dekor Estrich Fußboden Fußbodenbelag Kachel Keramik Laminat Naturstein Sanitär Sanitärkeramik Tapete Teppichboden Tischkultur Verlegen Waschbecken Ziegel abgefallen bemalt gemustert glasiert handbemalt hellblau keramisch rutschfest verfugen verkleiden zerbrochen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fliese‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort sind allerdings auch kleinste Mängel wie ein Sprung in einer Fliese aufgelistet.
Die Zeit, 09.03.2013 (online)
An den Wänden fehlen weiter die Fliesen, die nach dem Brand entfernt werden mussten.
Der Tagesspiegel, 24.08.2000
Durch Überproduktion werden die Preise für Fliesen in diesem Jahr sehr niedrig sein.
Bild, 20.01.1999
Die Schatten der drei Männer tanzten auf den Fliesen auf und ab.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 84
Bewegungslos stand er auf den Fliesen, die offene Haustür hinter sich.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 250
Zitationshilfe
„Fliese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fliese>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fliehkraftkupplung
Fliehkraft
fliehend
fliehen
Fliehburg
fliesen
Fliesenbelag
fliesenbelegt
Fliesenboden
Fliesenfußboden