Flirterei

WorttrennungFlir-te-rei
Wortzerlegungflirten-erei
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

allzu häufiges oder allzu langes Flirten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein echter Stimmungskiller ist für ein Viertel der Befragten auch die Flirterei des Partners mit anderen Frauen.
Der Tagesspiegel, 02.06.2004
Daran ändern auch gelegentliche schwarz-grüne Flirtereien nichts, so wie am Donnerstag morgen vor dem Landtag.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.2002
Zitationshilfe
„Flirterei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flirterei>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
flirten
Flirt
flirren
flippig
Flippi
flispern
Flitscherl
Flittchen
Flitter
Flitterglanz