Floßgraben

GrammatikSubstantiv
WorttrennungFloß-gra-ben (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da die Wälder weitgehend unerschlossen waren und um das Holz besser vermarkten zu können, begann man 1579 mit dem Bau von Floßgräben.
Der Tagesspiegel, 02.05.2004
Denn am Floßgraben, der die Stadt mit dem Südraum verbindet, wird bereits gebaggert.
Süddeutsche Zeitung, 15.06.2004
Ob das Kulturerbe mitten im Stollen oder Floßgraben enden soll?
Die Zeit, 22.08.2011, Nr. 34
Zitationshilfe
„Floßgraben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Floßgraben>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Floßgasse
Floßführer
Floßfahrt
Flößerei
Flößer
Floßhaken
Floßholz
Floßlände
Flotation
Flöte