Floßgraben, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Floßgrabens · Nominativ Plural: Floßgräben
Worttrennung Floß-gra-ben
Wortzerlegung Floß Graben

Verwendungsbeispiele für ›Floßgraben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da die Wälder weitgehend unerschlossen waren und um das Holz besser vermarkten zu können, begann man 1579 mit dem Bau von Floßgräben. [Der Tagesspiegel, 02.05.2004]
Denn am Floßgraben, der die Stadt mit dem Südraum verbindet, wird bereits gebaggert. [Süddeutsche Zeitung, 15.06.2004]
Ob das Kulturerbe mitten im Stollen oder Floßgraben enden soll? [Die Zeit, 22.08.2011, Nr. 34]
Zitationshilfe
„Floßgraben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flo%C3%9Fgraben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Floßgasse
Floßführer
Floßfahrt
Floßbrücke
Floß
Floßhaken
Floßholz
Floßlände
Fluat
Fluch