Flohmarkt

Worttrennung Floh-markt
Wortbildung  mit ›Flohmarkt‹ als Erstglied: ↗Flohmarktstand
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Markt, auf dem Trödel und gebrauchte Gegenstände verkauft werden; Trödelmarkt

Thesaurus

Synonymgruppe
Flohmarkt · ↗Trödelmarkt  ●  ↗Trödel  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Flohmarkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flohmarkt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Flohmarkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gehandelt werden darf an diesem Flohmarkt der besonderen Art natürlich auch.
Die Welt, 05.12.2002
Auf dem Flohmarkt humpelten die sonst so gebrechlichen Männer erstaunlich flink an meinem Stand vorbei.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 356
Deshalb will das Unternehmen nun nicht mehr nur eine Art elektronischer Flohmarkt sein, sondern steigt schrittweise auch in den Handel mit höherwertigen Segmenten ein.
Der Tagesspiegel, 19.10.1999
Und wie jeder weiß, der schon einmal auf einem Flohmarkt ein Geschäft gemacht hat, besteht letzteres vor allem darin, an der zu kaufenden Ware herumzunörgeln.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 59
Sein Büro hatte er mit Phantasiestammbäumen und sehr eindrucksvollen Porträts, die er auf Flohmärkten zusammengesucht hatte, geschmückt.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 159
Zitationshilfe
„Flohmarkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flohmarkt>, abgerufen am 14.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flohkrebs
Flohkraut
Flohkiste
Flohkino
Flohkäfer
Flohmarktstand
Flohsamen
Flohwalzer
Flohzirkus
Flokati