Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Florileg

Worttrennung Flo-ri-leg
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

veraltet
1.
Anthologie
2.
a)
Auswahl aus den Werken von Schriftstellern der Antike
b)
Sammlung von Aussprüchen und Redewendungen

Typische Verbindungen zu ›Florileg‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Florileg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Florileg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beliebtheit des Florilegs zeigt sich darin, daß es wiederholt ins Altfranzösische übersetzt oder bearbeitet wurde, aber auch ins Mittelniederfränkische und ins Isländische. [Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 887]
Den ganzen Umkreis dieser Tugenden und Lebensideale auf ein dürftiges Schema zu bringen und aus einem lateinischen Florileg abzuleiten, scheint mir kein Gewinn. [Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 893]
Als Korrektur dienen einige auch im Urtext erhaltene Abschnitte und ein lat. Florileg der anstößigsten Stellen aus der Feder des Hieronymus. [Kettler, F. H.: Origenes. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14236]
Zitationshilfe
„Florileg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Florileg>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Floriansjünger
Florfliege
Florettseide
Florettfechterin
Florettfechter
Florilegium
Florist
Floristik
Florpostpapier
Florstrumpf