Flugerfahrung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Flugerfahrung · Nominativ Plural: Flugerfahrungen
Aussprache  [ˈfluːkʔɛɐ̯ˌfaːʀʊŋ]
Worttrennung Flug-er-fah-rung
Wortzerlegung FlugErfahrung
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

durch Praxis erworbene Kenntnisse in der Bedienung eines Flugzeugs; durch Praxis erworbene Kenntnisse in der Betreuung von Flugpassagieren
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: Flugerfahrung sammeln
in Präpositionalgruppe/-objekt: über Flugerfahrung verfügen
als partitive Apposition: [2.000] Stunden, [600] Tage, [fünf] Jahre Flugerfahrung [haben]
Beispiele:
Ein 27‑jähriger Kampfpilot in der Ausbildung mit 400 Stunden Flugerfahrung starb bei dem Absturz. [Die Welt, 03.07.2019]
Auch fehlte es den Piloten an Flugerfahrung für die oft schwierigen Wetterbedingungen in Kolumbien. [Bild am Sonntag, 23.07.2017]
Die Flugbegleiter hatten zusammen 299 Jahre Flugerfahrung, jeder einzelne arbeitete seit mindestens 18 Monaten für United Airlines. [Der Spiegel, 09.01.2015 (online)]
allgemeiner In diesen Tagen verlassen die mutigsten Jungstörche ihr Nest, um erste Flugerfahrungen zu sammeln. [Die Welt, 05.07.2000]
Die Anordnungen des geschulten Personals befolgt man am besten voller Vertrauen auf ihre Flugerfahrung. [Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A–Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 14883]

Typische Verbindungen zu ›Flugerfahrung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flugerfahrung‹.

Zitationshilfe
„Flugerfahrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flugerfahrung>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flugente
Flügelzange
Flügeltür
Flügeltasche
Flügelstürmer
flugfähig
Flugfähigkeit
Flugfeld
Flugfuchs
Flugfunk