Fluggerät, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Fluggerät(e)s · Nominativ Plural: Fluggeräte
Aussprache
WorttrennungFlug-ge-rät (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Fluggerät · ↗Flugmaschine · ↗Luftfahrzeug
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anschaffung Bedarf Besatzung Himmel Hubschrauber Pilot Rakete Typ abheben abstürzen bemannt derartig eingesetzt ferngesteuert futuristisch gebaut geeignet konstruieren leise militärisch modern passend schweben selbstgebaut seltsam steuern transportieren unbemannt ungewöhnlich zivil

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fluggerät‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit etwa 15 Minuten kann sein Fluggerät vor allem auch deutlich länger in der Luft bleiben.
Die Welt, 18.06.2004
Doch in rund 150 Meter Höhe verlor er die Kontrolle über das Fluggerät.
Bild, 16.06.2003
Nach zehn Minuten wird das Fluggerät langsamer, verliert an Höhe und landet auf einem Feld.
Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45
Plötzlich startete der Motor mit hohen Drehzahlen, und das Fluggerät sauste los.
Süddeutsche Zeitung, 05.05.1997
Das "Fluggerät", an das sich der Drachenflieger mit einem Trapezsitz anschnallt, hat in der Regel eine Segelfläche von 16 bis 20 Quadratmetern.
o. A. [sr]: Drachenfliegen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Zitationshilfe
„Fluggerät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fluggerät>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fluggepäck
flügge
Fluggast
Flugfunk
Flugfuchs
Fluggeschwader
Fluggeschwindigkeit
Fluggesellschaft
Flughaar
Flughafen