Flughafen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFlug-ha-fen (computergeneriert)
WortzerlegungFlugHafen1
Wortbildung mit ›Flughafen‹ als Erstglied: ↗Flughafenbetreiber · ↗Flughafenerweiterung · ↗Flughafengebäude · ↗Flughafengelände · ↗Flughafengesellschaft · ↗Flughafenrestaurant
 ·  mit ›Flughafen‹ als Letztglied: ↗Ausweichflughafen · ↗Großflughafen · ↗Militärflughafen · ↗Regionalflughafen · ↗Verkehrsflughafen · ↗Wasserflughafen · ↗Zentralflughafen · ↗Zielflughafen · ↗Zivilflughafen
eWDG, 1967

Bedeutung

dem planmäßigen, zivilen Luftverkehr dienendes, größeres, abgegrenztes Gelände mit allen nötigen Einrichtungen für das Starten, Landen und Unterbringen von Flugzeugen sowie zum Abfertigen von Fluggästen und Frachtgut
Beispiele:
die Startbahn, Landebahn, das Abfertigungsgebäude, die Terminals des Flughafens
ein internationaler, ziviler Flughafen
der Flughafen ist in Sicht, war abgesperrt
einen Flughafen anfliegen
die ausländische Delegation traf auf dem Flughafen ein, wurde auf dem Flughafen von Regierungsvertretern empfangen
Er verbrachte die Zeit bis zur Abfahrt in dem Wartesaal des Flughafens [SeghersDie Toten6,419]

Thesaurus

Luftfahrt
Synonymgruppe
Flughafen · ↗Flugplatz · ↗Luftverkehrszentrum  ●  ↗Aerodrom  veraltet · ↗Flugfeld  österr., schweiz. · ↗Airport  ugs., engl. · ↗Sonderlandeplatz  fachspr. · ↗Verkehrslandeplatz  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Finger · Fluggastbrücke · Passagierbrücke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbindung Ankunft Ausbau Autobahn Bahnhof Bau Betreibergesellschaft Fahrt Frankfurter Hafen Hauptbahnhof Hauptstadt Innenstadt Landebahn Landung Münchner Nähe Passagier Schließung Tegel Terminal Transitbereich abholen anfliegen ausbauen empfangen festnehmen gelegen international landen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flughafen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kontrollen lägen vielmehr in der Verantwortung des jeweiligen Flughafens.
Die Zeit, 31.10.2010 (online)
Sänger soll in der Lage sein, von bestehenden Flughäfen aus zu operieren.
o. A. [rm.]: Raumflugzeug Sänger. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Auf 1600 Morgen soll der größte Flughafen der Welt entstehen.
o. A.: 1936. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 4410
Ich sprach darüber einmal zu dem technischen Leiter eines großen Flughafens.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 466
Ich verlasse die Wohnung und hole Judith vom Flughafen ab.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 153
Zitationshilfe
„Flughafen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flughafen>, abgerufen am 19.08.2018.

Weitere Informationen …