Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Flughafen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Flughafens · Nominativ Plural: Flughäfen
Aussprache 
Worttrennung Flug-ha-fen
Wortzerlegung Flug Hafen1
Wortbildung  mit ›Flughafen‹ als Erstglied: Flughafenbetreiber · Flughafenbetreiberin · Flughafenerweiterung · Flughafengebäude · Flughafengelände · Flughafengesellschaft · Flughafenrestaurant
 ·  mit ›Flughafen‹ als Letztglied: Ausweichflughafen · Großflughafen · Hauptstadtflughafen · Militärflughafen · Regionalflughafen · Verkehrsflughafen · Wasserflughafen · Zentralflughafen · Zielflughafen · Zivilflughafen
eWDG

Bedeutung

dem planmäßigen, zivilen Luftverkehr dienendes, größeres, abgegrenztes Gelände mit allen nötigen Einrichtungen für das Starten, Landen und Unterbringen von Flugzeugen sowie zum Abfertigen von Fluggästen und Frachtgut
Beispiele:
die Startbahn, Landebahn, das Abfertigungsgebäude, die Terminals des Flughafens
ein internationaler, ziviler Flughafen
der Flughafen ist in Sicht, war abgesperrt
einen Flughafen anfliegen
die ausländische Delegation traf auf dem Flughafen ein, wurde auf dem Flughafen von Regierungsvertretern empfangen
Er verbrachte die Zeit bis zur Abfahrt in dem Wartesaal des Flughafens [ SeghersDie Toten6,419]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.

Thesaurus

Luftfahrt
Synonymgruppe
Flugplatz · Luftverkehrszentrum · Verkehrsflughafen  ●  Flugfeld  österr., schweiz. · Flughafen  Hauptform · Aerodrom  fachspr., veraltet, griechisch · Airport  ugs., engl. · Lufthafen  fachspr., veraltend, selten · Sonderlandeplatz  fachspr. · Verkehrslandeplatz  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Flughafen‹ (berechnet)

Arbeitsstätte Ausbau Drehkreuz Eröffnung Hauptstadt Job-maschine Jobmaschine Jobmotor Nähe Terminal Wirtschaftsfaktor amsterdamer athener berliner brüsseler düsseldorfer frankfurter hamburger international istanbuler londoner madrider mailänder moskauer münchner pariser schließen stuttgarter yorker zürcher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Flughafen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Flughafen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich sprach darüber einmal zu dem technischen Leiter eines großen Flughafens. [Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 466]
Der Flughafen lag nicht weit weg – vielleicht war er aufgehalten worden. [Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 246]
Auf 1600 Morgen soll der größte Flughafen der Welt entstehen. [o. A.: 1936. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 4410]
Am Flughafen war ich also, geflogen bin ich damals aber nur mit meiner Musik. [Die Zeit, 06.04.2000, Nr. 15]
Haben Sie sich in der letzten Zeit mal auf einem deutschen Flughafen bewußt umgeschaut? [Die Zeit, 25.02.1999, Nr. 9]
Zitationshilfe
„Flughafen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Flughafen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Flughaar
Fluggesellschaft
Fluggeschwindigkeit
Fluggeschwader
Fluggerät
Flughafenbetreiber
Flughafenbetreiberin
Flughafenerweiterung
Flughafengebäude
Flughafengelände